Bürgerinnen und Bürger fahren für Bürgerinnen und Bürger!

Ein Motto wird für Remscheid umgesetzt.

Man schrieb das Jahr 2004. Die Stadtwerke Remscheid hatten in einigen Randbezirken den Linienbusverkehr wegen Unwirtschaftlichkeit eingestellt und die wenigen Fahrgäste ohne eigenes Fahrzeug saßen auf verlorenem Posten. Für sie wurde das vom Land NRW geförderte Bürgerbusprojekt in Remscheid auf den Plan gerufen.

Nach Werbung in der Presse fanden sich auf Einladung der Stadtwerke in deren Räumen am 26. April 2004 fünfundvierzig interessierte Besucher zu einer ersten Informationsveranstaltung ein.

Einen Monat später war die Anfangseuphorie verflogen, doch 15 fest entschlossene Bürger gründeten am 26. Mai 2004 den ersten Bürgerbusverein. Der fünfköpfige Vorstand hatte eine Frauenquote von 20 Prozent.

Im Monatsabstand fanden die ersten Mitgliederversammlungen statt, in denen Aufgaben verteilt, Ziele formuliert, Fahrtrouten erarbeitet, Fahrpreise festgelegt und Möglichkeiten der Öffentlichkeitsarbeit erörtert wurden. Die Fahrerinnen und Fahrer absolvierten ärztliche Untersuchungen und Schulungen, in den Ortsteilen Westen, Grund, Büchel Fürberg und Morsbach wurden Informationsveranstaltungen abgehalten und zur „Night oft the Proms“ in den Wagenhallen der Stadtwerke wurden die Bürgerbusse aus Radevormwald und Wermelskirchen präsentiert.

Am 9. Dezember 2004 war es dann so weit: ein für den Personenverkehr umgebautes Fahrzeug wurde dem Verein zum Betrieb übergeben, und vier Tage später, 13. Dezember 2004, nahmen 25 ehrenamtliche Fahrerinnen und Fahrer ihre verantwortungsvolle Tätigkeit auf. Um 07:25 Uhr startete die erste Fahrt Clarenbach – Hasteraue.

Die Fahrgastzahlen nehmen langsam aber stetig zu, und für Stammfahrgäste wird am 19. Juni 2005 die preisgünstige 4-Fahrten-Karte eingeführt. Im Dezember 2006 wird die Fahrstrecke um die Haltestellen Echoer Straße und Scharnhorststraße (Altenheim Hasten) erweitert. Weitere Erweiterungen erfolgen im September 2007 (Hasten, Edeka-Markt), im Januar 2008 (Anbindung des Friedhofs Hasten) und im Juni 2008 durch den Linienweg nach und durch Lüttringhausen.

Auf Anregung von Fahrgästen wird ab 1. Juli 2011 die Monatskarte eingeführt. Ebenfalls auf Anregung übernimmt der Bürgerbus am 12. September 2011 erstmalig einen Schülertransport von Dörrenberg zur Katholischen Grundschule Richard Pick-Straße. Der wachsenden Bewohnerzahl der Seniorenwohnanlage Schmittenbuscher Straße trägt der Bürgerbus Rechnung und richtet dort eine Haltestelle ein.

Zwischenzeitlich hat das erste Fahrzeug nach 316 000 km und 43 200 beförderten Fahrgästen ausgedient. Ein komfortabler neuer Bus wird am 10. August 2011 übergeben und ab 15. August 2011 im Linienverkehr eingesetzt.

Im Januar 2012 wird der Samstags-Verkehr in Lüttringhausen zur Verbindung der Ortsteile Klausen, Garschagen, Herbringhausen und Altstadt mit dem Einkaufszentrum Schützenplatz aufgenommen.

Seit Dezember 2013 wird zur Arbeitsvereinfachung ein Tablet mit GPS-Verbindung und der "Bürgerbus-APP" eingesetzt, welches dem Fahrer jeweils die nächsten Haltestellen mit Abfahrtzeit und Zeitraum bis zur nächsten Abfahrt angibt. Ab Ende Mai 2014 wird zu diesem Tablett ein Fahrkartendrucker genutzt, so dass Fahrkartenblöcke nur noch bei Einsatz eines Ersatzbusses gebraucht werden.

Zum 1. Januar 2015 erfolgt erstmalig seit 10 Jahren eine mäßige Fahrpreiserhöhung, um der allgemeinen Preissteigerung und den damit verbundenen Kostenerhöhungen Rechnung zu tragen. Wegen des durch die "Bürgerbus-APP" vorgegebenen Druckbildes für Mehrfahrtenkarten werden gleichzeitig die 4-Fahrten-Karten ersetzt durch 5- sowie 10-Fahrten-Karten.
(Preisstruktur siehe "Busbetrieb/Preise")

Neben dem regelmäßigen Linienverkehr unternimmt der Verein auf Bestellung auch Sonderfahrten an Wochenenden auf seiner Route. Zur Hastener Kirmes, Hastener Meile, Hastener Weihnachtstreff, Lüttringhauser Herbst- und Bauernmarkt und Nacht der Kultur ist der Bürgerbus unterwegs.

Entwicklung der Fahrgastzahlen bis 2016 :


 

gefahrene Schichten 2016: 778  

geleistete Stunden: 5.478 (ohne Zeit für Verwaltungstätigkeiten)

Nachdem inzwischen unser zweiter Bus auch über 300.000 km geleistet hat, soll nun ein neuer Niederflurbus angeschafft werden, welcher aber wegen Liefer- und Umbauzeiten wohl erst Ende Oktober/Anfang November in Dienst genommen werden kann.

 

 

Drucken E-Mail

Unsere Besucher

0105781



Ihre IP:54.80.180.248

Kontakt

1. Bürgerbusverein Remscheid e.V.
Siegfried Broska

Kassenwart

  • Garschager Straße 30 | 42899 Remscheid
02191 9513740